Amazon FBA – Was ist das?

Amazon FBA – Was ist das?

Amazon ist der größte Onlineshop im Internet, dies sollte hinlänglich bekannt sein.
Vor einigen Jahren hat Amazon damit begonnen, den Amazon Markplatz auch für andere Einzelhändler zu öffnen, fortan konnte jeder, der sich bei Amazon als Händler registriert hatte, seine Produkte auch über Amazon verkaufen.

Dann hat Amazon auch seine Logistikkette für externe Händler geöffnet die Ihre Artikel über Amazon verkaufen, das nennt sich dann Amazon FBA oder Fullfillment by Amazon.

Amazon FBA Händler pflegen Ihre Artikel, wenn es diesen Artikel auf Amazon noch nicht gibt, in den Amazon Artikel Katalog ein, senden diese Artikel dann in ein Warenlager von Amazon und immer wenn ein Kunde einen dieser Artikel kauft, verpackt, frankiert und verschickt Amazon diesen Artikel dann im Auftrag des jeweiligen Händlers.

Als Händler muss man nur dafür sorgen, dass man immer einen Warenbestand bei Amazon hat, damit Amazon die Artikel auch verkaufen kann.

Selbstverständlich lässt Amazon sich diese Dienstleistung auch bezahlen.

Die Amazon Verkaufsprovision beträgt im Durchschnitt 15%. Warum im Durchschnitt? Weil die Verkaufsprovision in den verschiedenen Kategorien (Bücher, Computerspiele, Küche)  durchaus von den 15% abweichen kann.

Wenn man also einen Artikel auf Amazon für 20.- € verkauft, werden von Amazon nur 17.- € ausbezahlt.

Wenn man jetzt auch noch die Dienstleistung FBA in Anspruch nimmt, kommen nochmal Porto und Verpackungsgebühren dazu, das ist jedoch recht übersichtlich, bei den meisten Artikeln, wenn sie nicht zu sperrig sind, liegt das bei 2,46€.

Verschickt man seine Waren auch nur aus deutschen Amazon Warenlagern, kommt nochmal eine „Strafgebühr“ von zur Zeit 0,50 € dazu.

Die Strafgebühr soll FBA Händler dazu animieren, Ihre Produkte auch aus Warenlagern in Tschechien oder Polen zu verschicken, dort sind die Arbeitskräfte für Amazon billiger, allerdings ist das mit einem nicht unerheblichem Auswand beim Steuerberater verbunden, so dass sich dies erst ab ca. 5000 Verkäufen pro Jahr rechnet.

Schlussendlich werden also 14,04 € von Amazon ausbezahlt, abzüglich der 3,21 € MwSt, die man bei einem Verkauf auf Amazon auf der Rechnung ausgewiesen hat, bleiben schlussendlich 10,83 € als Nettoerlös übrig.

Wie heisst es so schön? „Im Einkauf liegt der Gewinn“

Die Herausforderung als Amazon FBA Verkäufer liegt also darin, Produkte zu finden, die sich gut auf Amazon verkaufen lassen, gleichzeitig aber auch eine gute Marge ermöglichen.

Aber das ist eine andere Geschichte.


2 Replies to “Amazon FBA – Was ist das?”

    1. Hallo Handy Hülle 🙂
      vielen dank für deinen Kommentar, ich hoffe ich kann zukünftig noch weitere Informationen zu diesem Thema veröffentliochen die von Interesse sind.

      Grüße
      Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.